Für Bernita Bush ist Singen eine wichtige Form, sich selbst auszudrücken. Nicht von ungefähr ist sie deshalb auch in der Jazzmusik zu Hause.

Sie möchte die Gesangstradition der grossen Jazzsängerinnen weitergeben.

Ihre Vorbilder sind die grossen Zwei: Ella Fitzgerald und Sarah Vaughan, in der jüngeren Generation Dianne Reeves und Rahel Farrell und natürlich auch ihre ehemalige Lehrerin an der Swiss Jazz School in Bern; Sandy Patton.

Mit deren Unterstützung sucht Bernita ihren eigenen Stil zu verfeinern und zu vertiefen. «Im Jazz brauchst du eine persönliche Ausdrucksweise» sagt Bernita Bush.

english