Natürlich ist Bernita Bush von der populären «Black Music» geprägt.

Die Stars ihrer Jugend aus den 60er und 70er Jahren heissen: The Temptations, The Supremes, Tina Turner, Chaka Khan, Aretha Franklin und natürlich Roberta Flack. Deren Hit «Killing Me Softly» gab Bernita Bush den Kick, sich über Jahre als Sängerin zu schulen, aufzutreten und ihre Stimme weiterzubilden mit Unterricht in klassischem- und Jazzgesang.

Diese vielfältigen musikalischen Stilrichtungen hat Bernita Bush bereits auf ihrer allerersten CD festgehalten: «You're Not Alone In The Dark» 1989, ein Gospel / Pop Duett mit Heinz Sommer.

Diese Vielfalt baut Bernita auch in ihr Jazzsingen ein: «Ein Juwel das sich in der Ambassador Big Band bewegt...» ist Bernita Bush, die nebst bekannten Jazzstandards auch zur Abwechslung Songs aus der Pop-Szene ins Repertoire bringt.

english